Agua Fria National Monument

Dieses National Monument steht unter der Führung des BLM (Bureau of Landmanagement) und wurde im Jahr 2000 eingerichtet. Der Canyon des Agua Fria River und die Tafelberge drum herum sind eine archäologisch wichtige Stätte prähistorischer Indianervölker der Anasazi und Sinagua. Es wurden bisher mehr als 450 Gebäudereste "identifiziert". Aber man kann sie auch nicht anders als "Reste" bezeichnen. Der Name Agua Fria stammt übrigens aus dem Spanischen und bedeutet "kaltes Wasser".

Das Schutzgebiet umfasst eine Fläche von knapp 288 km². Es ist geprägt durch die beiden Tafelberge Black Mesa und Perry Mesa sowie den dazwischen verlaufenden Canyon des Agua Fria Rivers.

Agua Fria NM befindet sich noch im Aufbau. Es ist ziemlich unerschlossen, verfügt nur über Backroadpisten (unbedingt einen SUV mit High Clearance benutzen!). Es sind KEINE Campingplätze, KEIN Besucherzentrum und KEINE Wasserstellen vorhanden. Es gibt allerdings eine Pit Toilet auf dem Weg zum Pueblo La Plata, wie ich entdeckt habe.

Zelten darf man überall, fahren nur auf den vorhandenen Schotterpisten. Achtung: hier ist auch die Jagd erlaubt! Also aufpassen, dass man nicht für einen Hasen oder Hirschen gehalten wird. 

Ich habe 2013 beide offiziellen Teile des Agua Fria NM besucht (Pueblo La Plata und Badger Springs). Nie im Leben habe ich damit gerechnet, dass die Piste dermaßen schlecht ist!!! Also bitte sehr vorsichtig fahren. Am besten ist hier ein echter Jeep geeignet, aber mit einem gut hochgelegten SUV geht es auch noch. Es gab ein paar sehr heftige Stellen, wo ich als Alleinreisende fast an meine Grenzen kam. Ich war ein paar Mal drauf und dran umzudrehen - und das will bei mir schon was heißen!

Fazit des Besuches: ich habe es "gesehen". Für mich nicht der Brüller, aber wer gerne einsam wandert, ist hier goldrichtig. Hier waren kaum Leute unterwegs. Habe grade mal ein Paar am Pueblo La Plata getroffen und ein Paar mit Hund im Badger Springs Wash.

Das Interessanteste waren für mich eindeutig die vielen Tonscherben und "Pfeilspitzen", die von Mitarbeitern des BLM fein säuberlich zurecht gelegt waren für Besucher. BITTE LIEGEN LASSEN!!! Sie sind nur zum anschauen gedacht. Das steht auch auf der Hinweistafel eingangs. >>> LEAVE ARTIFACTS WHERE YOU FIND THEM - THEY TELL A STORY

Hier nun ein paar Impressionen:

Hier schlug mein Töpferherz höher! Wersich mit Keramiken auskennt, sieht hier deutlich die Farbgebung und Bearbeitungsspuren. Teilweise ist noch der Glanz durch das "Polieren" mit Flusskieseln zu erkennen!

Wer sieht das Pueblo??? Ich bin erstmal fröhlich dran vorbeigestapft... *ggg*

Der Agua Fria Canyon

Eine Ranch zu Beginn der Bloody Basin Road

Der südliche Teil Badger Springs. Hier hab ich keine Ruinenreste entdeckt.