Infobox

Reisezeit: ganzjährig, 24 Stunden

ABER: der Park ist fast das ganze Jahr von Schnee bedeckt, die Main Park Road ist
in der Regel nur von Ende Juni bis Ende September durchgängig befahrbar.

Beste Reisezeit laut Auskunft eines Rangers
ist der Monat August.

 

Öffnungszeiten der Visitor Center: 

Kohm- Yah-Mah-Nee
(Südeingang)
01.11. bis 27.05.
 von 9.00h bis 17.00h
28.05. bis 31.10.
von 9.00h bis 18.00h
geschlossen am 24.+25.12. des Jahres

Loomis Museum, Information & Bookstore
(Nordeingang)
28.05.-31.10.
von 9.00h bis 17-00h
Im Winter geschlossen!

Eintritt:

Pro Wagen $ 10 derzeit 
(Gültigkeit 7 Tage)

Der  America the Beautiful -
National Parks & Federal Recreational Lands Passes
wird akzeptiert

Weitere Informationen erhaltet ihr beim

NationalParkService

Der Lassen Volcanic National Park wurde 1916 gegründet, rund ein Jahr nachdem der letzte Vulkanausbruch im Park stattfand. Der Lassen Peak brach im Juni 1914 aus und spie bis ins Jahr 1915 in vielen Eruptionen Asche und Rauch. Im Mai 1915 schließlich explodierte der Gipfel, aus dem entstandenen Krater brach Lava hervor und eine rund 6m hohe Flutwelle aus Asche, Schlamm und Schmelzwasser ergoss sich ins Tal. Die Schneise der Zerstörung war etwa 1 Meile breit und 3 Meilen lang. Nach einem kleinere Ausbruch 1921 wurde es still um den Vulkan - doch er ist weiterhin ein Vulkan! Der Lassen Peak ist einer der vielen Vulkane im Kaskadengebirge.

Rund um den Lassen Peak wurde der Park letztendlich gegründet. Er beinhaltet 4 verschiedene Arten von Vulkanen: Cinder Cone, Shield, Plug Dome und Composite. Der Lassen Peak gehört zu letzteren.

Es gibt mehrere geothermale Gebiete im Park: dies sind u.a. Sulphur Works, Bumpass Hell, Hot Springs Valley und Diamond Point. Ich habe im Juni 2010 Sulphur Works besucht, zu anderen Gebieten konnte ich aufgrund der schlechten Wetterlage nicht vordringen. Die Hauptstraße durch den Park war noch geschlossen, die Wanderweg mit hohen Schneelagen bedeckt.

Laut Auskunft eines Rangers in Manzanita Lake soll die beste Reisezeit für den Park im August sein. Hm, wird schwierig, denn der August gehört weiß Gott nicht zu meinen Reisezeiten in den USA. :-(

Immerhin konnte ich nach der Umfahrung des Parks bei Manzanita Lake 9 Meilen in den Park hineinfahren bis zur Devastated Area, das ist die damalige Zerstörungsschneise zu Füßen des Lassen Peak. Von Zerstörung konnte ich allerdings nichts erkennen, erstens wegen dem ganzen Schnee und zweitens stehen mittlerweile wieder extrem viele Bäume, der Park ist sehr grün und mit Nadelbäumen geradezu bedeckt - zumindest in dem Gebiet bis zur Devastated Area. :-)

Den Lassen Peak kann man vom Parkplatz an der Devastated Area natürlich sehr gut sehen. Man erkennt deutlich die Caldera, die durch die Explosion entstanden ist. Lassen Peak soll ein Überbleibsel eines alten Vulkanes (Mt. Tehama) sein.

Der "Hot Rock" ist ein riesiger Lavaklumpen, der angeblich noch nach 40 Stunden glühte. Er wurde bei der Explosion des Lassen Peak an diese Stelle geschleudert und ist einer von vielen Lavabrocken, die durch die Explosion meilenweit aus dem Vulkan geschleudert wurden.