Wahweap Hoodoos

Um die Wahweap Hoodoos zu erreichen, gibt es 2 Möglichkeiten. Der offizielle durch das BLM unterstützte Weg kommt von Süden über Big Water und die Fish Hatchery Road. Ab Ende der Straße bis zu den Hoodoos hat man einen etwa 4,5 Meilen langen Hike nach Norden im Wahweap Creek Wash zu machen. Der andere, nicht offizielle Weg führt über die Cottonwood Canyon Road, diverse Abzweigungen und einen ca. 30minütigen Fußmarsch durch den Wahweap Creek Wash nach Süden. Die Abgeschiedenheit dieser Location macht sie so faszinierend, denn es verirren sich nur wenige Menschen am Tag hierher. Bei unserem Besuch im Oktober 2007 trafen wir am Trailhead (wir wählten damals den Weg über die CCR) gerade mal ein Ehepaar, die es (oh Wunder!) mit einem normalen PKW bis hierher geschafft hatten. Und auf dem Rückweg kamen uns nochmals 2 Wanderer entgegen. Im Sommer ist sicher etwas mehr los, schon allein aufgrund der Tatsache, daß immer mehr Menschen von diesen abgelegenen Stellen Kenntnis erhalten (und sei es nur durch eine Website wie diese ).

 

Die Anfahrt ist schon recht abenteuerlich, denn man fährt über eine Sand- und Schotterpiste mit teilweise "rabiaten" Passagen. Aber die Fahrt macht Spaß, wenn man ein vernünftiges Auto unter dem Hintern hat, so wie diesen Jeep mit 4WD.

ABER: dieser Weg wird derzeit nicht mehr vom BLM unterstützt. Zwar erhält man meist keine direkte "Absage", aber die Ranger sind bezüglich dieser Strecke nicht sehr auskunftsfreudig. Ich selbst werde also keine Wegbechreibung zum nördlichen Trailhead hier veröffentlichen.

Infos: http://www.westernladys-world.net/infos/wahweap.php 

Ab dem Trailhead läuft man im Wahweap Wash (den man NICHT befahren darf!) ca. 30 Minuten gen Süden. Schon von weitem kann man die weiße Wand mit dunklem "Deckel" erkennen...

Nach einem kurzen Gewurschtel durch einige Hecken, die hier zuhauf am Rand des Washes stehen, läuft man auf die 3 Täler zu.

Die Wahweap Hoodoos sind eine "Morning Location", denn die Hoodoos liegen gen Osten und werden nur am Morgen von der Sonne beleuchtet. Wie man sieht, waren wir (trotzdem wir schon um 9h vor Ort waren) stellenweise schon zu spät dran, denn einige Hoodoos lagen bereits im Schatten. Aber man muß auch dazu sagen, daß die Sonne im Herbst ohnehin tiefer steht...

Sicherlich der schönste von allen weißen Hoodoos!

Dauer der Nord-Tour ab/bis Kanab (oder Page) insgesamt rund 5-6 Stunden. Die offizielle Süd-Tour braucht mehr Zeit aufgrund der langen Wanderung.